PHIL’S PLACE

 

Wohnen und arbeiten? Einfach nur leben und die Seele baumeln lassen? Das Konzept von ­„PhilsPlace“ kennt diesbezüglich keinerlei Einschränkungen, sondern lädt zum kurzen oder längeren Verweilen in Wien ein. Oder anders gesagt: Die ehemalige Firmenzentrale des Elektrokonzerns Philips hat sich in ein Wohngebäude verwandelt, in dem kompakte, smart eingerichtete und hochwertigst ausgestattete Appartments zur flexiblen Miete angeboten werden – Full-Service inklusive. Die rhtb: projekt gmbh ­wurde mit dem trockenen Innenausbau sowie Dämmarbeiten in den Wohngeschoßen beauftragt.

 

Denkmalschutz

Das Projekt ist auch für Wiener Verhältnisse außergewöhnlich. Denn das Gebäude – ein spektakulär zwischen vier Stützen eingespannten Kubus des Architekten Karl Schwanzer – gilt als Wahrzeichen der europäischen Nachkriegsarchitektur und steht dementsprechend unter Denkmalschutz. Dieser Umstand sorgt dafür, dass das rhtb:-Team seine ansonsten bewährten Arbeitsabläufe anpassen muss.

 

Innendämmung und -ausbau

Die erste Herausforderung betrifft gleich die Baustellenlogistik. Sämtliches Arbeitsmaterial sowie die großflächigen Platten und Verkleidungen müssen über einen an der Fassade montierten Lastenlift eingebracht werden. Die für die neue Nutzung notwendigen Dämmarbeiten dürfen wiederum die Gebäudefassade nicht beeinträchtigen. Das Bundesdenkmalamt legt fest, dass das Wärmedämm-Verbundsystem in diesem Fall als technisch anspruchsvollere Innendämmung ausgeführt wird. Die rhtb:-Gruppe verfügt über ein eigenes Profitcenter für thermische Isolierungen, das projektspezifisch eingesetzt wird. Geschäftsführer Rainer Haubenwaller über die Vorteile: „Damit garantieren wir Kunden, dass sämtliche von uns verbauten Dämm- und Innenausbau-Komponenten zu 100 % als funktionales System optimal aufeinander abgestimmt sind.“

 

Räume schaffen

Der Auftrag für den trockenen Innenausbau umfasst sämtliche Räumlichkeiten des Gebäudes – alle 135 Appartments in den Geschoßen drei bis elf sowie die Restaurants und Geschäfte in den ersten beiden Etagen. Dort werden klassische Ständerwände mit Hartgipsplatten, Vorsatz­schalen, Gipskartondecken mit Indirektbeleuchtung, ­Metalldecken Alu Natur Eloxiert mit integriertem Lichtband sowie das bereits erwähnte Wärmedämm-­Verbundsystem mit STO Perlite verbaut. Damit setzt die rhtb: projekt gmbh die raffinierte Raumeinteilung für die „Mini-Lofts“ zwischen 31 m2 und 47 m2 Grundfläche (15 Appartments pro Geschoß) sowie bis zu 3,5 m lichter Raumhöhe um.

 

Kompromisslose Qualität

Die rhtb: projekt gmbh bringt bei „PhilsPlace“ einmal mehr ihre Expertise rund um vorgegebene Logistikwege, Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt, situative Anpassungen vor Ort sowie die Verknüpfung verschiedener Leistungsbereiche (Dämmung und Innenausbau) mit ein. „Das neuartige Nutzungskonzept rund um Vorsorgewohnen, kurz- und langfristige Aufenthalte sowie kompromisslose Qualität der Räume und des Full-Service-Wohnerlebnisses machen dieses Projekt auch für uns so spannend. Von der Planung über die Umsetzung bis hin zur Veredelung der kleinsten Details – hier können wir zeigen, was wir unter Bauqualität verstehen“, fasst Rainer Haubenwaller das aktuelle Wiener Projekt zusammen.

 

Daten & Fakten

 

Ständerwände 4x Hartgipsplatte ca. 6.500 m²

Vorsatzschalen ca. 9.700 m²

Gipskarton-Decke mit Indirektbeleuchtung

ca. 4.000 m²

Metalldecke ALU Natur eloxiert

mit Lichtband ca. 950 m²

Wärmedämm-Verbundsystem ca. 3.500 m²

Ständerwände 4x GKB ca. 1.000 m²

MOTEL ONE HAUPTBAHNHOF

 

Am Areal des Wiener Hauptbahnhofs wurde derzeit das bis dato weltweit größte Hotel der Low-Budget-Kette Motel One errichtet. Das 18-stöckige Gebäude beherbergt künftig 533 Zimmer und bietet einen atemberaubenden Blick über die Stadt.

 

Nach knapp dreijähriger Bauzeit ist der 60 Meter hohe Bau nun fertig. Das Motel One am Hauptbahnhof, das neben der neuen ÖBB-Zentrale liegt, umfasst laut den Betreibern eine oberirdische Bruttogrundfläche von 17.500 Quadratmetern.

 

Das Hotelgebäude liegt am südlichen Vorplatz des Hauptbahnhofes. Insgesamt wird das Haus über 1.066 Betten verfügen. Die Planer haben sich einiges einfallen lassen:  eine Terrasse mit Wasserfall und hängenden Gärten, beispielsweise. Ein besonderes Highlight ist natürlich der Ausblick auf und über Wien von den Zimmern der oberen Etagen.

 

Die Swietelsky BaugmbH hat die rhtb: projekt gmbh mit der Erbringung sämtlicher Trockenbauleitungen (Wand – Boden – Decke) des über 18 Geschoße hohen Gebäudekomplexes  beauftragt. Der verantwortliche Projektleiter Gerald Tuttner lobte das gute Zusammenwirken aller am Bau Beteiligten und stand dem Generalplaner- sowie dem  Architektenteam und dem Auftraggeber selbst mit kompetenter und beratender Unterstützung zur Verfügung.

 

Daten & Fakten

 

Ausführungszeitraum: 11 Monate

 

Verbaute Mengen:

  • GK-Metallständerwände                                   ca. 15.000 m²
  • GK- Vorsatzschalen                                            ca. 2.500 m²
  • Brandschutzverkleidungen                                ca. 1.500 m²
  • Aquapanelplatten                                               ca. 500 m²
  • Abgehängte GK-Decken                                    ca. 2.300 m²
  • Metalldecke Akustik                                           ca. 1.500 m²
  • Hohlraumboden als Installationsebene            ca. 300 m²

 

Durchschnittlicher Arbeiterstand: ca. 50 Mann

SCHIFFSSTATION WIEN-CITY

 

Daten & Fakten

 

Architekten: Fasch und Fuchs

 

Alles ist möglich:

Aufgrund der schiffsähnlichen Form des Gebäudes sind keine starren Anschlüsse möglich. Es wurden daher ausreichend Dehnfugen eingebaut. Auf Grund des hohen Installationsbodens wurde ein trockener Hohlboden Typ MERO Combi T 36 eingebaut und Deckenbiegungen bis zu 60 mm aufgenommen. Für die Akustik wurden Metalldecken in Langfeldformat mit Lochung, eingeklebte Akustikvlies und Mineralwollauflagen abgehängt.

 

Alles Besondere in Kürze:

  • Schräge verflieste Wände (ein Teil der Decke ist schräg mit der Dachneigung verlaufend)
  • Säulenanschlüsse aus Aluplatinen

 

Alles aus einer Hand:

rhtb: findet für jedes Projekt die passende Umsetzung!

RAUM
FÜR

ERHOLUNG

ZUR STARTSEITE

IMPRESSUM